Das sind die Spielmodi

Welche Modi bietet Ironsight im PvE und PvP? Wir liefern euch die Antwort auf diese Frage.

Ironsight

Ironsight

Multiplayer-Shooter sollen Spiele sein, die euch lange bei der Stange halten. Neben dem grundlegenden Gameplay (das natürlich so gut sein sollte, dass es immer wieder richtig viel Spaß macht) behelfen sich die Entwickler mit vielen freischaltbaren Waffen und sonstigen Items sowie einer Vielzahl an Karten und Spielmodi. Call of Duty bietet seit Jahren in jedem Teil in beiden Bereichen großen Umfang und auch die Macher des kostenlosen Ironsight lassen sich nicht lumpen. Das Actionspiel, das hierzulande von Aeria Games vermarktet wird, bietet eine breite Palette an PvE- und PvP-Varianten. Damit ihr einen guten Überblick über das Angebot habt, das euch in dem Titel erwartet, listen wir euch die unterschiedlichen Modi auf.

Das PvE in Ironsight

  • „Team Deathmatch“: Ein Multiplayer-Shooter ohne „Team Deathmatch“ geht eigentlich gar nicht. Selbst in der Battlefield-Reihe gab es irgendwann jenen simplen Modus. In Ironsight funktioniert er genauso wie in jedem anderen Spiel: Zwei Teams kämpfen gegeneinander und versuchen, mit Abschüssen so viele Punkte wie möglich zu verdienen.
  • „Search and Destroy“: Dieser Modus erinnert stark an Counter-Strike. Ein Team muss zwei Zielobjekte zerstören, das andere sie verteidigen. 
  • „Resource Takeover“: Hier habt ihr es mit einer Mischung aus PvE und PvP zu tun. Denn auf den Karten sind Sentinel-Truppen und „Metal Reaper“ unterwegs. Ihr müsst sie ausschalten, um Ressourcen zu gewinnen, die ihr braucht, damit euer Team Punkte kassiert.

All diese Spielvarianten könnt ihr sowohl im ungewerteten Modus als auch im Ranglistenkampf spielen. Bei Letzterem kämpft ihr um die Plätze in der Rangliste. Wer also in Ironsight eine richtige Prüfung sucht, ist dabei genau richtig.

Ironsight - "Team Deathmatch"

Ob beim "Team Deathmatch" oder in den anderen PvP-Modi: Ihr werdet euch mit vielen Gegenspielern auseinandersetzen.

Das PvE in Ironsight

  • „Tutorial“: Jedes Spiel braucht ein Tutorial, so auch Ironsight. Hier bekommt ihr die Steuerung und dem Umgang mit den unterschiedlichen Gadgets beigebracht.
  • „EMP“: In diesem Modus müsst ihr einen EMP-Generator wieder einschalten. Natürlich wollen euch die Sentinel-Truppen davon abhalten.
  • „AI Team Deathmatch – Einfach“: Wer sich als Einsteiger noch nicht in die PvP-Variante von Ironsight stürzen möchte, kann das Ganze auch erst mal mit Freunden gegen KI-Gegner spielen – und das sogar auf einem vereinfachten Schwierigkeitsgrad.
  • „AI Team Deathmatch – Normal“: Hier kämpft ihr gegen Computerfeinde auf dem normalen Schwierigkeitsgrad. Damit stellt es den perfekten Zwischenschritt zwischen dem einfachen „Team Deathmatch“ gegen die KI und der PvP-Version dar.
     

Nicht verpassen!

Total Battle
(6)
League of Angels 2
(114)
World of Warships
(78)
Der Herr der Drachen Spieleintrag 1290x726
(7)
World of Tanks
(92)