Game Director Ben Brode nimmt seinen Hut

Hearthstones Zukunft wird nicht mehr von Ben Brode mitbestimmt. Der verlässt Blizzard und gründet ein eigenes Studio.

Hearthstone Gamedetail

Hearthstone 

In der Gaming-Branche ist es nicht anders als in anderen Industrien auch: Es gibt ein ständiges Kommen und Gehen der Mitarbeiter. Doch das der Game Director eines Spiels seinen Posten aufgibt und das entsprechende Unternehmen verlässt, kommt nicht allzu häufig vor. Genau das ist nun bei Hearthstone: Heroes of WarCraft passiert. Ben Brode, der die Entwicklung des kostenlosen Sammelkartenspiels geleitet hat, hat im offiziellen Forum von Blizzard Entertainment bekannt gegeben, dass er das Unternehmen verlässt. 

Im Alter von 20 Jahren fing der US-Amerikaner bei dem bekannten Studio in Irvine, Kalifornien an. Zunächst arbeitete er als Spieletester. Im Verlauf der Jahre stieg er intern immer weiter auf, bis er 2008 dem sogenannten „Team 5“ beitrat und mit den Arbeiten an dem Spiel begann, mit dem er berühmt geworden ist: Hearthstone. Brode war also maßgeblich an der Entwicklung des ersten Free-to-Play-Spiels von Blizzard beteiligt. Er sei sehr stolz auf das, was er und sein Team geschaffen haben. Schließlich sei er der Meinung, mit Hearthstone einen großen Impact auf die Branche gehabt zu haben – und damit hat er auch recht. 

Noch stolzer sei Brode aber auf seine Kollegen. Die hätten schließlich all die Jahre lang die kreative Arbeit geleistet, während er das Team nach außen hin repräsentierte. Für die Commnity ist Ben Brode derjenige, der hauptverantwortlich für Hearthstone ist. Und es wäre ja auch komisch, wenn das bei einem Game Director nicht der Fall wäre. Aber die ganzen Karten, Missionen, Events und Co hätten eben andere Leute entwickelt, nicht er. 

Anhand Brodes Abschiedsschreiben wird auch relativ deutlich, warum er Blizzard verlässt. Er gibt an, das Risiko zu wagen, ein eigenes Unternehmen zu gründen. Er wolle weiterhin Spiele entwickeln, dabei aber selber wieder designen und programmieren. Was genau sein nächster Titel sein wird, das wisse er selbst noch nicht.

Quelle: Blizzard Entertainment
 

Nicht verpassen!

Rise of Angels
(11)
Let's fish
(114)
World of Warships - Christmas 2018
(80)
Der Herr der Drachen Spieleintrag 1290x726
(52)
World of Tanks - Christmas 2019
(93)