Dungeons des Hauptspiels bald solo spielbar

Final Fantasy XIV wird noch Solospieler-freundlicher – und irgendwann später auch hübscher.

Final Fantasy XIV A Realm Reborn Gamedetail

Final Fantasy XIV A Realm Reborn Gamedetail

In einem sehr langen Livestream hat Game Director und Producer Naoki Yoshida spannende Infos zu kommenden Verbesserungen für Final Fantasy XIV preisgegeben. Darüber werden sich vor allem diejenigen freuen, die zwar die vielfach gelobte Geschichte des MMORPGs erleben möchten, aber kein Interesse an der Interaktion mit anderen Spielern haben: Mit Patch 6.1, der im April erscheinen soll, werden die Dungeons des Hauptspiels A Realm Reborn, die Teil der Hauptgeschichte sind, das Trust-System unterstützen. Das bedeutet, ihr könnt sie dann mit KI-gesteuerten Gruppenmitgliedern durchlaufen und braucht keine anderen Spieler dafür. Somit wird es möglich sein, die Story von A Realm Reborn komplett solo durchzuspielen.

Das Gleiche ist auch für die Dungeons der ersten beiden Erweiterungen von Final Fantasy XIV, Heavensward und Stormblood, geplant. Hier werden die Änderungen aber erst mit den nachfolgenden Updates kommen. Spätestens mit Erscheinen von Patch 6.5 soll es dann aber eben möglich sein, Final Fantasy XIV als komplettes Einzelspielerabenteuer zu erleben, sofern ihr eben kein Interesse an Raids oder ähnlich anspruchsvollen Inhalten habt. Darüber hinaus hat Yoshida angekündigt, dass einige Dungeons und Prüfungen im niedrigstufigen Bereich angepasst werden sollen, um besser solo spielbar zu sein.

Die nächsten Updates werden generell sehr spannend sein. Mit Patch 6.1 kommen ein neuer Allianz-Raid und ein weiteres PvP-Szenario ins Spiel. Version 6.2 liefert einen neuen "Criterion"-Dungeon und mehr Waffenverbesserungen sowie das Inselheiligtum, in dem ihr Housing betreiben und Felder bestellen könnt. Mit Update 6.3 folgt ein Dungeon mit Rogue-lite-Anleihen und 6.4 sowie 6.5 bringen weitere "Criterion"-Instanzen und erweitern die oben genannte Insel. Außerdem hält eine neue Hauptquestreihe alle fünf Updates zusammen.

Für die fernere Zukunft hat Square Enix eine grafische Überarbeitung von Final Fantasy XIV angekündigt. Das MMO hat in der "A Realm Reborn"-Fassung mittlerweile bald neun Jahre auf dem Buckel und das sieht man ihm an (der Release der Ursprungsfassung liegt sogar schon mehr als elf Jahre zurück). Zeitgleich mit der nächsten Erweiterung, die noch nicht angekündigt ist und somit auch noch keinen Termin hat, wollen die Entwickler das Spiel optisch aufwerten. Man verspricht höher aufgelöste Texturen, bessere Licht- und Schatteneffekte sowie hübschere Charaktermodelle.

Falls ihr Final Fantasy XIV noch gar nicht gespielt habt: Ab heute ist die kostenlose Trial-Version wieder verfügbar, die wegen der überlaufenen Server lange Zeit nicht angeboten wurde. Sie umfasst alle Inhalte des Hauptspiels und der ersten Erweiterung. Außerdem hat Square Enix ihr nun die Rasse der Au Ra und drei weitere Klassen (Dunkelritter, Astrologe und Maschinist) hinzugefügt.

Top Online Games

Star Trek Online
(300)
Mars Battle
(82)
Hero Zero
(909)
Farmerama
(537)
Klondike
(717)