Sandbox "Battlefield Portal" angekündigt

In Battlefield 2042 kämpft ihr dank "Battlefield Portal" mit Waffen sowie Fahrzeugen aus alten Teilen.

Battlefield 2042

Die Gerüchte haben sich (mehr oder weniger) bewahrheitet: Beim gestrigen EA Play Live hat Entwickler Ripple Effect Studios (ehemals DICE LA) die zweite Säule von Battlefield 2042 vorgestellt. Neben "All-Out Warfare", also dem normalen Multiplayer-Erlebnis, und "Hazard Zone", wozu es erst später in diesem Jahr Infos gibt, bietet der Shooter mit "Battlefield Portal" eine Sandbox, die euch dazu anregen soll, kreativ zu werden.

"Battlefield Portal" vermischt Battlefield 2042 mit Inhalten aus drei alten Teilen der Reihe: Battlefield 1942, Bad Company 2 und Battlefield 3. Euch stehen alle Karten, Waffen, Gadgets und Vehikel aus dem neuen Spiel zur Verfügung sowie zahlreiche Inhalte aus den Klassikern. Dazu gehören sechs Maps, jeweils zwei aus jedem der Spiele: "Schlacht in den Ardennen" und "El Alamein" aus Battlefield 1942, "Arica Harbor" und "Valparaiso" aus Battlefield: Bad Company 2 sowie "Kaspische Grenze" und "Noshar-Kanäle" aus Battlefield 3. Dazu kommen jeweils insgesamt über 40 Waffen sowie Fahrzeuge und mehr als 30 Gadgets. Natürlich sind auch die Armeen aus den alten Teilen mit von der Partie, etwa die britische, amerikanische und deutsche aus Battlefield 1942. Die bringen die klassischen Soldaten-Archetypen wie Sturmsoldat und Pionier mit sich, die auf den Schlachtfeldern auf die Spezialisten aus Battlefield 2042 treffen können.

"Battlefield Portal" bietet euch zum Release von Battlefield 2042 bereits ein paar von den Entwicklern erstellte Modi. Das Ganze ist aber in erster Linie dafür gedacht, dass ihr mit dem beiliegenden Editor eure eigenen Spielvarianten erstellt. Ihr wollt einen Modus erstellen, in dem 28 Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg gegen vier Spezialisten aus dem Jahr 2042 antreten? Kein Problem. Oder soll nur ein Panzer der nahen Zukunft gegen mehrere Infanteristen antreten? Auch das geht.

Genau wie der normale Multiplayer von Battlefield 2042 soll auch "Battlefield Portal" im Laufe der Zeit um neue Inhalte erweitert werden. Es ist also gut möglich, dass wir noch mehr klassische Battlefield-Maps im neuen Ableger der Reihe sehen werden. Unserer Meinung nach müssen früher oder später Karten wie "Strike at Karkand" und Stalingrad folgen.

Battlefield 2042 erscheint am 22. Oktober für PC, PS5, PS4, Xbox Series X/S und Xbox One. Ab dem 15. Oktober dürfen Mitglieder von EA Play schon mal zehn Stunden lang Probe spielen und sie haben automatisch Zugang zum Early Access der offenen Beta im September. Letzteren gibt es auch für alle Vorbesteller.

Top Online Games

Farmerama
(536)
Star Stable
(1103)
Tentlan - Temple
(31)
Klondike
(711)
Astro_teaser
(33)