World of Tanks: Die schwedischen Panzer sind gefechtsbereit

Die schwedischen Panzer rollen ab sofort über die Schlachtfelder von World of Tanks. Das Update 9.17 hat außerdem noch einige kleinere Änderungen zu bieten.

Heute ist ein freudiger Tag für die Fans des kostenlosen Panzerspiels World of Tanks. Der weißrussische Entwickler Wargaming hat das Update auf die Version 9.17 veröffentlicht. Dessen größte Neuerung sind die schwedischen Fahrzeuge. Deren Forschungsbaum ist in zwei Zweige unterteilt: Zum einen gibt es da die Jagdpanzer, die zwar nicht sonderlich stark gepanzert sind, dafür aber über hohe Fahrgeschwindigkeiten verfügen. Außerdem richten sie mit ihren Geschützen ordentlich Schaden an, während sie dank ihrer niedrigen Silhouette nicht so leicht sichtbar sind.

Die Exemplare ab Stufe 8 können übrigens zwischen einem Feuer- und einem Fahrmodus umschalten. In Ersterem macht ihr mit den Vehikeln mehr Schaden, Letzterer lässt euch schneller über die Schlachtfelder fahren. Der zweite Ast des schwedischen Forschungsbaums in World of Tanks bietet einen Mix aus leichten, mittleren und schweren Panzern.

Mit dem Update hat sich Wargaming außerdem damit befasst, viele der Premiumfahrzeuge zu verstärken, da sie als zu schwach galten. Davon sind unter anderem der FV4202, der M4A1 Revalorisé und der WZ-111 betroffen. Des Weiteren gibt es einige Verbesserungen im Sound-Bereich. Wenn ihr stolzer Besitzer einer 5.1- oder 7.1-Surround-Anlage seid, werdet ihr euch darüber freuen, dass es in den Optionen von World of Tanks nun passende Voreinstellungen dafür gibt. Darüber hinaus wird fortan ein akustisches Signal abgespielt, wenn ihr ein Ziel ausschaltet, und euer Mikrofon lässt sich neuerdings über den Reiter „Ton“ in den Optionen einschalten. Ansonsten liefert das Update 9.17 noch ein paar überarbeitete Minikarten sowie HD-Modelle für elf weitere Panzer, etwa den B1, den KV-2 oder den SU-85i.

Was es leider nicht ins aktuelle Update für World of Tanks geschafft hat, sind die überarbeiteten Regeln für Überkaliber und Abpraller. In den öffentlichen Tests habe sich laut Wargaming gezeigt, „dass deren Einführung zu schwerwiegenden Änderungen an den Stärken und Schwachpunkten der Fahrzeuge führt“. Also hat das Team die Änderungen an dem Actionspiel erst einmal verschoben, um alles perfekt aufeinander abzustimmen.

Quelle: offizielle Webseite

Nicht verpassen!

S.K.I.L.L. - Special Force 2
(32)
Warface
(55)
Forge of  Empires
(211)
Vikings: War of Clans
(56)
Goodgame Empire Gamedetail
(315)