Rare bannt erste Spieler in Sea of Thieves

Rare hat endlich damit angefangen, Cheater in Sea of Thieves zu bannen.

Das geht aus den Patch Notes des heutigen Updates hervor. Der Entwickler verfolgt mit dieser Maßnahme eine konsequente Nulltoleranzpolitik. Die betreffenden Spieler wurden bereits per Mail benachrichtigt und sollten das Spielerlebnis nicht weiter trüben. Außerdem feiert das Team aus dem englischen Twycross in diesem Monat das 20-jährige Jubiläum von Banjo Kazooie. Wer will, kann sich eine exklusive Galeonsfigur im Design der beiden durchgeknallten Charaktere für den treffenden Preis von 1998 Goldmünzen sichern.

Mit dem heutigen Patch hat das Team ein wenig an der Physik des Spiels gedreht. Ab sofort werden Kanonenkugeln beim Einschlag einen ähnlichen "Durchschüttel"-Effekt auslösen wie Schießpulverfässer. Kämpfe auf hoher See dürften sich damit deutlich ändern. Darüber hinaus betrifft das Update hauptsächlich Quality-of-Life-Verbesserungen und Bugfixes. So erscheinen nicht mehr mehrere Megalodons in einem Gebiet, erworbene Titel tauchen nicht mehr beim Händler auf und es gibt zahlreiche Anpassungen an den Menüanzeigen. Warum Rare allerdings das automatische Auffüllen der Ressourcenfässer wieder deaktiviert hat, erscheint zumindest fraglich.

Achja, das Schießpulverfass-Skelett-Event läuft nur noch eine Woche. Wenn ihr also die kosmetischen Gegenständen und Dublonen für alle Herausforderungen erhalten woll, müsst ihr euch ein bisschen beeilen.

Nicht verpassen!

Rise of Angels
(11)
Let's fish
(114)
World of Warships - Christmas 2018
(80)
Der Herr der Drachen Spieleintrag 1290x726
(52)
World of Tanks - Christmas 2019
(93)