Royal Revolt 2: Allianzkriege haben begonnen – Auf in die Schlacht!

Vor knapp einem halben Jahr hat flaregames das Allianzfeature in Royal Revolt 2 eingespielt. Seitdem könnt ihr euch in Gruppen organisieren und durch fleißiges Spenden und Trophäen-Sammeln in einer speziellen Rangliste aufsteigen. Das war aber nur das Vorgeplänkel, könnte man sagen, denn die eigentliche Funktion der mittelalterlichen Grüppchenbildung kommt ab sofort erst so richtig zum Vorschein: in den neu integrierten Allianzkriegen. Das dazugehörige Update steht euch bereits zum Download in iTunes, bei Google Play und im Windows Appstore zur Verfügung.

Allianzkriege funktionieren nicht so, wie die Bezeichnung zunächst vermuten lässt. Ihr kämpft nicht wirklich Seite an Seite mit euren Verbündeten in riesigen Schlachten. Stattdessen schlägt weiterhin jeder seine Kämpfe für sich allein – aber eben zum Wohle der Gruppe. Sobald eine Kriegssaison in Royal Revolt 2 gestartet ist, seht ihr das im Allianzmenü. Nun könnt ihr euch zu einer Karte voller Hexagon-Felder begeben, wo sich auch andere Bündnisse aufhalten – zu erkennen an der jeweiligen Markierung der einzelnen Felder. Die Aufgabe besteht nun darin, möglichst viele dieser "Territorien" zu erobern. Dazu müsst ihr einer der per Matchmaking zugeordneten Allianzen erst einmal den Krieg erklären – und dann heißt es: angreifen, was das Zeug hält. Ihr attackiert mit euren Truppen wie gewohnt die Burgen der verfeindeten Gruppe, wobei es diesmal nicht um Trophäen geht, sondern um Schädel, die Kriegswährung. Wenn ihr davon genügend sammelt, erobert ihr das anvisierte Feld auf der Karte. Ziel ist es, möglichst viele dieser Gebiete einzunehmen, denn wer am Ende der Saison die meisten davon in seinem Besitz hat, gewinnt. Das geht mit Belohnungen einher, versteht sich. Unter anderem könnt ihr euch als siegreiche Kriegspartei in Royal Revolt 2 über besondere Elite Boosts freuen.

Die Schonzeit ist vorbei - alles auf Angriff!

Achtet aber bei einem Allianzkrieg darauf, eure Verteidigung nicht zu vernachlässigen! Eure Gegner schlafen nämlich nicht und ihr wollt sicher nicht schuld daran sein, wenn euer Bündnis Boden verliert. Übrigens könnt ihr auch im Online-Status angegriffen werden, wenn die Kriegssaison eröffnet ist.

Quelle: Pressemitteilung / Offizielle Webseite

Nicht verpassen!

Rise of Angels
(11)
Let's fish
(114)
World of Warships - Christmas 2018
(80)
Der Herr der Drachen Spieleintrag 1290x726
(52)
World of Tanks - Christmas 2019
(93)