Neue Karte mit zerstörbaren Gebäuden kommt, "Vikendi" geht

"Karakin" heißt der Map-Neuzugang in PlayerUnknown's Battlegrounds, der völlig neue Features wie Haftbomben bietet.

Playerunknown's Battlegrounds

Das erste große Inhalts-Update für PlayerUnknown's Battlegrounds steht kurz bevor – und was für ein Update das ist! Mit Version 6.1 wird die sechste Saison eingeläutet und die bietet eine neue Map, die zwar ziemlich klein ist, dafür aber ganz exklusive Features bietet. "Karakin" heißt der neue Schauplatz für Battle-Royale-Runden: ein Insel vor der Küste Nordafrikas, die gerade mal vier Quadratkilometer groß ist – kein Vergleich zu den 64 Quadratkilometern, die etwa "Erangel" misst.

Das Gebiet mit seinem trockenen Boden und den vielen Felsen erinnert sehr an "Miramar". Optisch solltet ihr euch also nichts völlig Neues erwarten. Spielerisch hingegen schon, denn auf "Karakin" gibt es die neue schwarze Zone. PUBG-Spieler kennen ja bereits die rote Zone, die hier und da zufällig auf den Karten erscheint und in deren Bereich für circa eine Minute Bomben fallen. Die schwarze Variante ist sozusagen eine Steigerung dessen: Hier kommen Raketen angeflogen, die zufällig ausgewählte Gebäude dem Erdboden gleichmachen. Das soll für viel Dynamik sorgen.

Apropos Zerstörung: Nur auf "Karakin" gibt es die Haftbombe, mit der ihr bestimmte Wände und Böden, die Bruchstellen aufweisen, aufsprengt. Das ermöglicht völlig neue Taktiken, außerdem könnt ihr so geheime Bereiche entdecken. Zudem gibt es Wände, die besonders schwach sind und kein Hindernis für Kugeln darstellen. Innerhalb eines Gebäudes auf "Karakin" seid ihr also wesentlich weniger sicher als auf den anderen Maps von PlayerUnknown's Battlegrounds.

Die Einführung der neuen Karte hat jedoch ihren Preis: "Vikendi", die zuletzt eingeführte Map, wird vorerst nicht für öffentliche Matches verfügbar sein. Entwickler PUBG Corp. möchte nicht, dass ein fünftes Schlachtfeld die Wartezeiten verlängert. Deshalb soll es künftig einen rotierenden Kartenplatz für das Matchmaking geben. "Vikendi" wird irgendwann zurückkehren und dann eine andere Map ersetzen. Ihr könnt die Schneekarte aber weiterhin in privaten Matches spielen.

PlayerUnknown's Battlegrounds - Zerstörte Wand

Auf Battlefield-Niveau ist PUBG sicherlich längst nicht, was die Zerstörung von Gebäuden betrifft, aber für frischen Wind dürfte dieses Feature so oder so sorgen.

Update 6.1 für das Actionspiel PlayerUnknown's Battlegrounds befindet sich erst mal auf dem öffentlichen Testserver, eine Neuerung findet sich aber schon auf den Live-Servern: der Motorgleiter. Auf "Erangel" und "Miramar" könnt ihr fortan mit diesem Vehikel in die Luft abheben. In jedem Spiel sind zehn Stück verfügbar. Der Gleiter bietet Platz für zwei Leute und ihr müsst eine Geschwindigkeit von 65 Kilometern pro Stunde erreichen, um ihn in die Höhe zu befördern. Wichtig: Jeder Gleiter spawnt mit einem leeren Tank. Ihr müsst ihn also erst auftanken, bevor der Flugspaß beginnen kann.

Quelle: PUBG Corp.

Top Online Games

Final Fantasy XIV
(35)
War Thunder
(41)
Shakes&Fidget_teaser
(40)
Astro Conquest
(17)
WorldofTanks
(123)