UPDATE: "Deathmatch", "Team-Deathmatch" und neue Map erschienen

Entgegen früherer Beteuerungen erhält Overwatch jetzt doch "Deathmatch" und "Team-Deathmatch" und eine neue Karte.

Overwatch

Overwatch

Update vom 30.08.2017: Overwatch-Spieler dürfen sich freuen, denn Blizzard hat das Update mit dem "Deathmatch"- und "Team-Deathmatch"-Modus, die beide dem "Arcade"-Bereich des Shooters hinzugefügt werden, veröffentlicht. In beiden geht es darum, einfach so viele Spieler abzuschießen, dass ihr alleine 20 ("Deathmatch") oder mit eurem Team 30 Punkte ("Team-Deathmatch") erzielt. Beide Varianten werden auf einer Auswahl der bekannten Maps, die Overwatch zu bieten hat, spielbar sein. Mit "Château Guillard" gibt es auch eine neue Karte, die extra für die beiden "Deathmatch"-Modi entwickelt wurde. Darüber hinaus liefert das Update Balancing-Änderungen und Bugfixes. Junkrat darf fortan zwei Minen zeitgleich legen, während die Schussgeschwindigkeit von Orisa um 20 Prozent erhöht wurde.

Originalmeldung vom 11.08.2017: Lange haben sich Blizzard dagegen gesträubt, dem beliebten Ego-Shooter Overwatch ganz klassische "Deathmatch"-Modi zu verpassen. Das Spiel sei zu sehr darauf ausgelegt, dass man als Team um bestimmte Kartenziele kämpfe, und natürlich sind nicht alle Charaktere darauf ausgelegt, viele Kills zu erzielen. Doch nun bestätigte Director Jeff Kaplan in einem Video, dass man sich anders entschieden habe: "Deathmatch" und "Team-Deathmatch" werden in Overwatch eingeführt.

Den Ausschlag habe die Einrichtung des "Arcade"-Modus gegeben, in dem die beiden Modi dann auch spielbar sein werden. Hier tummeln sich allerlei Arten von Spaßmodi, die das eigentliche Kern-Gameplay von Overwatch links liegen lassen und dafür experimentell, unüblich oder durchgeknallt sind. 

"Deathmatch" wird ein klassischer "Free-For-All"-Modus, in dem man versucht, so viele Kills wie möglich abzustauben. "Arcade"-Fortschritt, der zu Lootboxen führt, wird jeder Spieler machen, der sich in der oberen Hälfte der Kill-Liste platzieren kann. Acht Spieler sind gleichzeitig unterwegs, wer also unter den ersten vier landet, macht "Arcade"-Fortschritt. Im "Team-Deathmatch" treten zwei Teams von sieben Spielern gegeneinander an, es gewinnt das Team, das zuerst 30 Kills erreicht. Und ja: Mercys Ultimate zieht dem gegnerischen Team für jede Wiederbelebung wieder Punkte ab.

Natürlich mussten an Overwatch viele Anpassungen für die Modi vorgenommen werden, so gibt es jetzt zum Beispiel ein eigenes Scoreboard. Die größte Frage ist aber vielleicht die nach den Maps, die ja bekanntlich alle auf Objectives ausgelegt sind. Zum einen wurden einige der bekannten Karten modifiziert beziehungsweise Abschnitte aus ihnen entnommen, um gute Arenen für die Kämpfe zu bieten, zum anderen wird es auch eine brandneue Karte eigens für diesen Zweck geben: Im Château Guillard, Widowmakers altem Zuhause, sollte die Ballerei gleich nochmal soviel Spaß machen.

Die neuen Spielmodi für Overwatch sind jetzt bereits auf dem Public Test Realm verfügbar, also könnt ihr sie direkt ausprobieren.

Quelle: Blizzard Entertainment

Nicht verpassen!

Goodgame Empire Gamedetail
(309)
Warface
(52)
Forge of Empires Halloween
(203)
S.K.I.L.L. - Special Force 2
(31)
Vikings: War of Clans
(44)