Neverwinter: Update bringt Gildenallianzen ins Spiel

Neverwinter

Mit „The Maze Engine“ veröffentlichte Entwickler Cryptic Studios vor einiger Zeit eine umfangreiche Erweiterung für das kostenlose MMORPG Neverwinter, in der ihr unter anderem an der Seite von bekannten Charakteren aus „Dungeons & Dragons“ gegen die Dämonen Baphomet und Orcus sowie deren Handlangern kämpft. Nun gibt es ein neues Update, das den Untertitel „Guild Alliances“ trägt und bereits vor einem Monat angekündigt wurde.

Der Name deutet es an: Diesmal stehen die Gilden im Vordergrund. Die Spielergemeinschaften in Neverwinter können sich nun verbünden und Allianzen gründen. Das hat diverse Vorteile: Kleine Gilden, die sich größeren anschließen, steigen schneller im Level auf, während beide Gruppierungen Boni und spezielle Belohnungen erhalten. Außerdem sind gegenseitige Besuche in den eigenen Festungen möglich, wo ihr auch Handel treiben könnt. Außerdem ermöglicht eine Allianz weitere Upgrades für die eigene Burg. Ergänzt wird das System durch eine neue Chat-Funktion, dank der es leichter sein sollte, Gruppen-Events zu organisieren.

Eine weitere Neuerung sind die „Chroniken der Schwertküste“. Dabei handelt es sich nicht um neue Abenteuer, sondern sozusagen um einen Wegweiser durch das Spiel, der Einsteigern den Pfad hin zum Level-70-Charakter erleichtern soll. Wer frisch mit Neverwinter anfängt, wird fortan durch die Spielwelt geleitet und hat nicht zu befürchten, in eine Sackgasse zu geraten.

Das „Guild Alliances“-Update ist für den PC und die Xbox One verfügbar. Demnächst erscheint Neverwinter auch für die PlayStation 4. Zwar gibt es dafür noch keinen genauen Termin, jedoch haben Cryptic und Publisher Perfect World bereits verraten, dass die PS4-Variante mit allen Updates veröffentlicht wird, die es auch schon für die anderen beiden Plattformen gibt.

Quelle: Pressemitteilung

Nicht verpassen!

S.K.I.L.L. - Special Force 2
(32)
Warface
(55)
Forge of  Empires
(211)
Vikings: War of Clans
(56)
Goodgame Empire Gamedetail
(315)