Early-Access-Phase von Dying Light: Bad Blood gestartet

Das Battle-Royale-Genre ist derzeit der angesagteste Trend in der Gaming-Branche.

Jeder will ein Stück vom Kuchen, der derzeit vor allem von Fortnite Battle Royale und Playunknown’s Battleground dominiert wird. Jetzt tritt ein weiterer Mitbewerber ins Rampenlicht: Der polnische Entwickler und Publisher Techland hat die Early-Access-Phase von Dying Light: Bad Blood eröffnet. Ab sofort könnt ihr euch das Spiel für knapp 20 Euro auf Steam herunterladen und die Zombie-Apokalypse am eigenen Leib erfahren. Nach dem Abschluss dieser Testphase wird der Titel kostenlos spielbar sein.

Dying Light: Bad Blood – Early Access Trailer:

Dying Light: Bad Blood unterscheidet sich stark von anderen Genre-Vertretern. Statt nämlich mit 100 weiteren Mitspielern auf einer großen Karte um das Überleben zu kämpfen, sind es bei diesem Titel nur zwölf Leute, die sich in einer Mischung aus PvP und PvE beweisen müssen. Die Auserwählten werden in einer von Zombies infizierten Umgebung abgesetzt und müssen es schaffen, zum rettenden Hubschrauber zu gelangen.

Das Problem: Es gibt nur einen freien Sitzplatz und der ist nicht einfach zu bekommen. Als Gegenleistung werden Blutproben von Zombies erwartet, die dabei helfen könnten, den Zombieausbruch irgendwann einmal einzudämmen. Inn dem Gebiet wuseln passenderweise Horden von Zombies herum, so dass nicht nur andere Spieler eine Gefahr darstellen. Zum Glück verfügt euer Charakter nicht nur über gute Parkourfähigkeiten, sondern weiß sich auch im Nahkampf zur Wehr zu setzen. Beides spielt in Dying Light: Bad Blood eine große Rolle und sorgt für ein ganz anderes Spielgefühl als in den anderen Battle-Royale-Spielen.

Nicht verpassen!

Let's fish
(112)
League of Angels 2
(115)
World of Warships
(78)
Der Herr der Drachen Spieleintrag 1290x726
(7)
World of Tanks
(92)