UPDATE: For Honor: Dedicated Server ab 19. Februar

Die fünfte "For Honor"-Saison startet am 15. Februar, vier Tage später gehen die Dedicated Server online.

Update vom 09.02.2018: Ubisoft hat bekannt gegeben, dass die Dedicated Server für das Kampfspiel For Honor am 19. Februar und damit vier Tage nach dem Beginn der fünften Saison an den Start gehen werden. Allerdings gilt dieser Termin nur für die PC-Version. Das Entwicklerteam wird die Situation nach dem Wechsel von Peer-to-Peer auf die Server genau beobachten. Sollte alles reibungslos vonstattengehen, was wir doch stark hoffen, werde man For Honor dann auch auf der PlayStation 4 und Xbox One auf die dedizierten Server umstellen. Durch diese Änderung sollen die bisherigen Verbindungsprobleme der Vergangenheit angehören. Ob das aber For Honor zu neuem Aufschwung verhelfen wird, muss sich erst zeigen. Die Spielerzahlen sanken bereits kurz nach dem Release im Februar 2017 stark. Als Verkaufserfolg konnte Ubisoft den Titel zwar verbuchen, doch als dauerhaft profitables Service-Game hat sich For Honor bisher vermutlich nicht erwiesen.

Originalmeldung vom 26.01.2018: „For Honor? Spielt das eigentlich noch wer?“ - eine Frage, die mittlerweile sicherlich immer dann gestellt wird, wenn das Multiplayer-Spiel von Ubisoft zum Gesprächsthema wird. Der Titel hat sich laut dem französischen Publisher zwar gut verkauft, doch aufgrund von Serverproblemen und vielleicht auch der mangelnden spielerischen Abwechslung ließen ihn viele Leute schnell links liegen. Doch wer weiß: Vielleicht wird For Honor ja eine ähnliche Entwicklung durchmachen wie Rainbow Six: Siege, für das Ubisoft anfangs auch viel Kritik einstecken musste. Heute zählt es aber zu den besten und beliebtesten Online-Shootern.

Die Dedicated Server könnten ein erster Schritt in die richtige Richtung für For Honor sein. Ubisoft hat angekündigt, dass sie im Verlauf der neuen Saison 5 namens „Age of Wolves“ eingeführt werden. Im Dezember fand bereits ein offener Betatest statt, der laut dem Hersteller erfolgreich verlaufen ist. Wann genau die dedizierten Server nun Einzug halten und das oft kritisierte Peer-2-Peer-System ersetzen werden, ist nicht bekannt. Die fünfte Saison startet jedenfalls am 15. Februar, aber Ubisoft spricht explizit davon, die Server während der nächsten Spielzeit einzuweihen, nicht aber direkt zu Beginn.

Neben der Technik soll auch das eigentliche Spiel besser werden. Die Entwickler planen mit größeren Änderungen an einzelnen Helden, was deren Fähigkeiten und Spielbalance betrifft. Zunächst sollen fünf der Charaktere dieser Überarbeitung unterzogen werden, namentlich der Kensei, Eroberer, Highlander, Berserker und Nobushi. Sie erhalten neue Move-Sets und Animationen und umfangreiche Balancing-Anpassungen. Später soll es Änderungen in diesem Ausmaß auch für die anderen Helden von For Honor geben. 

Zu guter Letzt hat Ubisoft neue Trainingsmodi angekündigt, die während der fünften Saison eingeführt werden. In den „Apprentice Trials“- und „Warrios Trials“-Modi sollen Neueinsteiger die Grundlagen des Actionspiels als auch fortgeschrittene Kampftechniken erlernen. In der neuen Arena wiederum werdet ihr gegen alle Helden antreten und euch so auf jede Gegnerkombination vorbereiten können.

Quelle: Ubisoft
 

Nicht verpassen!

Total War: Arena - Arrowrain
(18)
League of Angels 2
(107)
Forge of Empires - Modern Time
(230)
Vikings: War of Clans - Horizon
(88)
Goodgame Empire - Furyblade Event
(379)