Days Gone erscheint nicht mehr dieses Jahr

Nach langer Funkstille wurde das Zombie-Abenteuer Days Gone auf 2019 verschoben. Eine Begründung liegt nicht vor.

Seit der Ankündigung des Zombie-Spiels Days Gone sind mittlerweile mehr als eineinhalb Jahre vergangen. Seitdem hatte Publisher Sony nie einen konkreten Release-Termin für den Titel angegeben. Zuletzt hieß es bloß, das Open-World-Abenteuer werde irgendwann 2018 erscheinen. Tja, daraus wird nichts, wie sich nun herausgestellt hat. Auf der offiziellen PlayStation-Seite wird seit kurzem das Jahr 2019 als Veröffentlichungszeitraum genannt. Nachdem das den Kollegen von USgamer aufgefallen war, wendeten die sich an Sony, um nachzuhaken. Ein Sprecher des Unternehmens antwortete: „Days Gone wird 2019 erscheinen und wir halten euch bezüglich des Release-Datums auf dem Laufenden.“

Days Gone - Motorrad

Das Motorrad wird das primäre (und vermutlich auch einzige) Fortbewegungsmittel in Days Gone sein.

Wir werden uns also noch eine ganze Weile gedulden müssen, bis wir in der Rolle von Deacon St. John à la Darryl Dixon aus „The Walking Dead“ auf dem Motorrad durch die postapokalyptischen USA brausen und uns gegen böswillige Menschen und Horden von Zombies verteidigen dürfen. Wirklich überraschend kommt die Verschiebung von Days Gone allerdings nicht. Zuletzt gab es auf der E3 2017 etwas von dem Actionspiel zu sehen. Weder bei der Paris Games Week im vergangenen Herbst noch der PlayStation Experience im Dezember war der Titel ein Thema. Neun Monate lang war es also äußerst still um Days Gone – das ist in der Regel kein Anzeichen dafür, dass die Veröffentlichung maximal ein Jahr in der Zukunft liegt. Schließlich wird gerade in diesem Zeitraum normalerweise sehr viel PR für ein Spiel gemacht.

Böse Zungen könnten nun behaupten, dass Entwickler SIE Bend Studio Probleme mit der Entwicklung hat. Eines der großen Features von Days Gone sollen die riesigen Zombie-Horden sein, die sich ähnlich wie im Film „World War Z“ mit Brad Pitt als sintflutartige Massen durch die Welt bewegen. So etwas ist sicherlich mit sehr hohem Aufwand verbunden, weshalb Bend Studio vielleicht mehr Zeit benötigt, als es ursprünglich geplant war. Das ist aber reine Spekulation. Eine offizielle Begründung für die Verschiebung aufs nächste Jahr hat Sony nicht genannt.

Quelle: Sony Interactive Entertainment / USgamer

Nicht verpassen!

League of Angels 2
(108)
Forge of Empires - Fußballmeisterschaft
(232)
World of Warships - Schlacht
(69)
Klondike
(71)
Goodgame Empire - Soccer Worldcup
(385)