UPDATE: Call of Duty – Vanguard: Saison 1 verschiebt sich um eine Woche

Nicht nur der nächste Inhaltsnachschub für Call of Duty: Vanguard verzögert sich, sondern auch  die neue Warzone-Map.

Call of Duty: Vanguard

Update vom 22.11.2021: Ihr seid es doch längst gewohnt, dass sich die Dinge, auf die ihr euch freut, immer mindestens einmal verschieben. "Call of Duty: Vanguard"-Fans müssen nun stark sein, denn die erste Saison startet nicht wie geplant am 2. Dezember. Sie verschiebt sich ... um eine Woche. Ok, das habt ihr schon in der Überschrift gelesen, also hätten wir uns diesen Spannungsaufbau auch sparen können. Ja, so viel länger müsst ihr gar nicht auf die neuen Inhalten warten. Nun geht es halt erst am 8. Dezember los. Das bedeutet auch, dass der Schauplatzwechsel in Warzone später als gedacht stattfindet. Es bleibt aber dabei, dass Vanguard-Spieler die neue Map "Caldera" einen Tag vor allen anderen spielen dürfen. Wer sich den jüngsten CoD-Teil nicht gekauft hat, kommt also erst ab dem 9. Dezember zum Zug.

Originalmeldung vom 29.10.2021: Heute in einer Woche erscheint Call of Duty: Vanguard, das direkt zum Start ein riesiges Inhaltspaket bieten wird. Neben der Kampagne gibt es den umfangreichen Zombie-Modus und den noch größeren Multiplayer, der gleich mit 20 Karten an den Start geht. Wie wir es seit Modern Warfare gewohnt sind, werden die Entwickler das ganze Jahr über regelmäßig kostenlose Updates mit haufenweise neuen Inhalten nachschieben. Wie Sledgehammer Games und Activision nun bekannt gegeben haben, startet die erste Saison zwar am 2. Dezember, den ersten Content-Nachschub gibt es aber schon zwei Wochen vorher.

Am 17. November hält "Shipment" Einzug in Call of Duty: Vanguard. Die Karte ist berühmtberüchtigt, weil sie unglaublich klein ist – noch kleiner als das aus den "Black Ops"-Teilen bekannte "Nuke Town". Sledgehammer verpasst ihr eine optische Überarbeitung, damit sie in das Weltkriegsszenario hineinpasst, aber spielerisch ändert das nichts. Wenn ihr also ein Freund der besonders chaotischen Action auf "Shipment" seid, in der Respawn und Tod so nach beieinander liegen wie sonst nirgendwo, könnt ihr schon mal in Vorfreude die Korken knallen lassen.

Call of Duty: Vanguard - "Shipment"

Für Call of Duty: Vanguard wird "Shipment" in die Pazifikregion verlegt.

Weiter geht es dann eben am 2. Dezember mit dem Start von Saison 1, die einen neuen Battle Pass, drei Operators und ebenso viele neue Multiplayer-Maps liefert. Auch für Zombiejäger gibt es an jenem Tag Nachschub. Details zu den Inhalten sind aber noch nicht bekannt.

Wenn ihr Call of Duty: Vanguard noch vorbestellt, erhaltet ihr sofort den "Ghost of War"-Ultra-Skin, eine Blaupause für eine Maschinenpistole und Arthur Kingsley als Operator in Call of Duty: Black Ops – Cold War und Warzone. Außerdem bekommt ihr das "Frontline Weapons"-Paket mit zwei SMG-Waffenblaupausen für Vanguard und ihr könnt auf den Konsolen bereits jetzt und auf dem PC ab Dienstag den Pre-Load starten.

Um euch die restliche Wartezeit auf Call of Duty: Vanguard zu vertreiben, eignen sich Black Ops – Cold War und Warzone richtig gut. In beiden Spielen erwarten euch 24 kostenlose Belohnungen für das neue Spiel, darunter vier Waffenblaupausen. Noch dazu könnt ihr zwei Schießprügel aus Vanguard bereits in Warzone nutzen und aufleveln.

Top Online Games

Game of Thrones
(1278)
Conqueror’s Blade
(73)
Wartime
(44)
Astro_teaser
(31)
Desert Order
(44)