Online-Games – Eine Einladung für Hacker?

Vor allem Steam-Spiele werden zunehmend zur Zielscheibe von Hackern.

Für eine lange Zeit nutzten Hacker eine kritische Sicherheitslücke aus, die sich auf der Plattform Steam finden lies. Es waren nahezu alle Spiele betroffen, die die Source_Engine nutzen. Gamer nutzen Steam vor allem für Spiele wie Counter-Strike oder andere Games wie Team Fortress oder Half-Life. Während Counter-Strike immer noch betroffen ist, wurde der Exploit bei einigen anderen Spielen jedoch bereits entfernt.

Wie Hacker auf den eigenen PC gelangen

Durch diese Sicherheitslücken können demnach Hacker und Internetkriminelle den eigenen PC steuern und sich Zugriff darauf verschaffen. Der Modus operandi ist immer ähnlich: Hacker verschicken eine Spieleinladung über Steam, der sich 1:1 einer regulären Einladung zu Counter Strike: Global Offensive ähnelt. Wenn man unbedacht auf den Link klickt, startet das Spiel jedoch nicht. Dafür erteilt man dem Hacker Zugriffsrechte auf den eigenen PC.

Steam-Sicherheitslücke wird nicht geschlossen

Es ist Fakt, dass beim Betreiber von Steam, also Valve, bereits im Jahr 2019 der Exploit gemeldet wurde. Das Unternehmen reagiert auf derartige Sicherheitslecks jedoch nur schleppend. Zu bemerken ist, dass zumindest einige Spiele vom Exploit befreit werden konnten. Es ist ratsam, dass sich das Unternehmen der kritischen Gefahr vom Exploit bewusst wird. Wann jedoch mit einer Lösung dieses Sicherheitsproblems gerechnet werden darf, steht weiterhin in den Sternen. Counter-Strike: Global Offensive ist zwar schon ein altes Spiel, jedoch gehört es immer noch zu den meistgespielten und populärsten Spielen auf Steam und deshalb wäre eine adäquate Lösung angebracht.

Zu sagen ist auch, dass sich um den Shoother eine große Gaming-Community gebildet hat, die auch Hackern eine große Spielwiese für Angriffe bietet. Würde ein Internetkrimineller zahlreiche Einladungen verschicken, wären etliche Accounts und Computer kompromittiert. Unser Rat: Wer eine Einladung zum Spielen von Counter-Strike: Global Offensive aus unbekannter Quelle oder von Absendern erhält, die er auf Steam nicht kennt, sollte keinesfalls die Einladung annehmen und dementsprechend nicht auf den Link klicken.

Was genau suchen Internetkriminelle bei Gamern?

Da Gamer viel online sind und sich virtuell mit vielen anderen Usern austauschen, teilweise sehr hohe Summen für ihre Gamingkonten oder Features ausgeben, sind Gamer im direkten Visier von Hackern. Die Hacker suchen explizit nach spielinternen Vermögenswerten, personenbezogenen Daten und Kontodaten – wertvolle Informationen, die die Hacker handeln und verkaufen können. Gelangt ein Hacker an persönliche Kontoinformationen wie die Kreditkartennummer oder die Bankverbindung, inklusive Zugangsdaten zum Online-Banking, kann es zu finanziellen Schäden kommen.

Hacker suchen sich jedoch auch Accounts aus, die mit vielen Spielen und Spielern vernetzt sind. Auch sind Konten interessant, die Zugang zum aktuell angesagten Spiel haben. Überdies sammeln Hacker mit Vorliebe Benutzernamen und die dazugehörigen Passwörter, hacken ganze Foren und forschen berühmte Gamer aus, die eine weite Reichweite haben, um ihre Angriffe zu starten.

Schutzmaßnahmen, die man als Gamer treffen sollte

Umfragen bestätigen, dass nur ein geringer Prozentsatz besorgt über Attacken aus dem Word Wide Web sei. Wie man sich trotz aller Nachsicht vor Hackern beim Zocken schützen kann, erläutern wir in diesem Abschnitt:

Eine sichere VPN-Verbindung nutzen

Wer eine sichere VPN-Verbindung zum Surfen und Streamen nutzt, macht es Hackern sehr schwer, die eigene IP-Adresse herauszufinden, da man praktisch verschlüsselt auf einen sicheren Server geleitet wird und die eigene IP-Adresse zudem verschleiert wird. Das kann jeder Gamer tun, um sich vor Hackern zu schützen.

Passwortmanager nutzen

Passwortmanager haben die Eigenschaft, gegen Phishing-Angriffe zu schützen. Zudem sollte man für jeden Dienst und jede Website ein eigenes, kompliziertes Passwort verwenden und nicht ein Passwort, welches zudem noch aus leicht zu hackenden Buchstaben besteht, für alle Dienste verwenden. Es empfiehlt sich, seine Passwörter alle 3 Monate zu ändern.

Top Online Games

Star Trek Online
(300)
Mars Battle
(82)
Hero Zero
(909)
Farmerama
(537)
Klondike
(717)