Destiny 2: Deutlich größerer Fokus auf Story

Destiny 2 soll vieles besser machen als Teil 1 und dazu gehört auch die Geschichte. Das verspricht zumindest Bungie.

Das erste Destiny war zumindest vor dem Release des Add-ons „The Taken King“ kein gutes Beispiel dafür, wenn es darum geht, dass Videospiele doch genau wie Filme und Bücher ein narratives Medium sind, in dem wir gute Geschichten erleben wollen. Klar, viele Titel kranken daran, dass ihre Storys nicht überzeugend sind. Aber Destiny hat diesbezüglich ganz besonders versagt, da große Teile der Handlung nicht im Spiel, sondern in Form der Grimoire-Karten erzählt werden, die ihr euch nur auf der Webseite des Actionspiels anschauen könnt. In Destiny 2 soll das nicht wieder passieren. Entwickler Bungie verspricht, dass die Fortsetzung deutlich Story-lastiger werden soll. 

Die Kollegen von IGN haben mit dem Senior Narrative Lead Jason Harris und dem Cinematic Lead Matthew Ward gesprochen. Laut Letzterem habe der erste Teil sozusagen das Fundament gelegt: „Es sollte die Welt aufbauen und eine Menge Fragen stellen, aber nicht unbedingt zu viele Antworten liefern.“ Eines der großen Mysterien im ersten Destiny ist der sogenannte Reisende, über den wir Spieler bis heute wenig erfahren haben, da sich die Erweiterungen kaum mit diesem Thema beschäftigt haben. Laut Ward werde der Reisende in Destiny 2 eine deutlich größere Rolle spielen.

„Wir haben uns all das Feedback, das wir zu Destiny 1 bekommen haben, angehört und daraus gelernt“, so Ward. „Ich hoffe, die Leute beschweren sich darüber, wie viel Story wir [in Destiny 2] haben. Das wäre der Reddit-Thread, den ich gerne lesen würde.“ Manch einer erwartet nun vielleicht von Destiny 2 schon gar nicht mehr, dass es ein Spiel mit großem Fokus auf seine Geschichte sein wird. Aber Bungie hat auf jeden Fall die Chance, uns zu überraschen.

Laut Jason Harris habe das Team sehr viel Zeit darein investiert, die Destiny-Welt und ihre Lore aufzubauen. Und nun sei Bungie bereit, die Geschichten zu erzählen, die sich in diesem Universum abspielen. Er verspricht „große, umfassende, filmische Storys“ für Destiny 2. 

In der Beta, die kommende Woche stattfindet, werdet ihr zwar noch keinen umfassenden Einblick in das Storytelling erhalten, könnt aber zumindest schon mal die erste Mission der Kampagne spielen. Ob Destiny 2 inhaltlich deutlich mehr Gehalt haben wird als sein Vorgänger, findet ihr dann ab dem 6. September heraus, wenn der Ego-Shooter für PS4 und Xbox One in den Läden steht. Für den PC erscheint der Titel erst am 24. Oktober.

Quelle: IGN

Nicht verpassen!

Goodgame Empire Gamedetail
(309)
Warface
(52)
Forge of Empires Halloween
(203)
S.K.I.L.L. - Special Force 2
(31)
Vikings: War of Clans
(44)