Digitale Spaziergänge

Autor: Ahmet Iscitürk

Anfang nächsten Jahres erscheint eine Erweiterung für Assassin’s Creed: Origins, die einen Entdeckungstour-Modus beinhaltet. Davon könnten sich andere Spiele eine dicke Scheibe abschneiden!

„Bei der Assassin's Creed: Origins Entdeckungstour handelt es sich um einen Modus, der dir ermöglicht, das Alte Ägypten zu entdecken, ohne durch Kämpfe oder Missionen abgelenkt zu werden. Es handelt sich um ein "virtuelles Museum". Es gibt keine Gefahren, sondern eine geführte Tour durch historische Stätten.“, lässt mich Ubisoft wissen. Ich halte das Ganze tatsächlich für eine hervorragende Idee, die auch andere Hersteller umsetzen sollten.

Ein tolles Beispiel: Counter-Strike. Wäre es nicht cool, wenn man einfach durch die Map „Dust2“ spazieren und mehr über die Umgebung erfahren könnte? Ganz ohne Gegner und Geballer, dafür aber mit Infos zu den Sitten und Bräuchen der dortigen Bevölkerung? Vielleicht würden wir erfahren, dass sich in den Katakomben in den späten Abendstunden gerne Drogensüchtige und Prostituierte herumtreiben. Ich könnte mir auch vorstellen, dass sich jugendliche B-Boys nach der Schule gerne im Pit treffen, um ihre Breakdance-Skills unter Beweis zu stellen.

Landwirtschaftssimulator: Drecksau-Edition

Giants Softwares Verkaufsschlager Landwirtschaftssimulator wäre für so eine Entdeckungstour ebenfalls prädestiniert. Man könnte den Hobby-Landwirten zeigen wie man männliche Küken kosteneffizient schreddert oder welche transgenen Maissorten einen besonders hohen Ertrag garantieren. Weitere mögliche Themen: Wie bescheiße ich Bio-Kontrolleure besonders unauffällig? Wie sorge ich dafür, dass mindestens die Hälfte der Erdbeeren in der Schale verfault? Wie bringe ich meine illegalen Spargelstecher aus Polen über die Grenze? Wie kann ich Schweinewachstumshormone für viel Geld an Bodybuilder verkaufen, ohne aufzufliegen? Darf ich schreiben „Eier aus Bodenhaltung“, wenn die Hühner auf dem Dachboden eingepfercht sind?

Allerdings sollte man nicht nur trockene Informationen liefern, schließlich müssen Videospiele primär unterhalten. Ich will in Assassin’s Creed: Origins nicht einfach nur erfahren, dass die Pyramiden von Sklaven gebaut wurden - ich möchte es selber erleben! Ich will den ausgemergelten Steineschleppern meine Peitsche angedeihen lassen, bis die Haut in Fetzen hängt! That’s Infotainment! Man könnte auch ein unterhaltsames Quiz einbauen: „Wieviel Nahrung und Wasser muss man einem ägyptischen Pyramiden-Sklaven mindestens zugestehen, damit seine Arbeitskraft nicht leidet?“

Gerade kam mir ein weiterer genialer Einfall. Kleopatra war ja bekannt dafür, in Eselsmilch zu baden. Angeblich sorgt Eselsmilch für geschmeidige Haut und einen schlanken Fuß. Wäre es nicht total cool, wenn man Kleopatras Badewanne mit unterschiedlichsten Flüssigkeiten füllen könnte, um anschließend die Auswirkungen zu begutachten? Wie würde sich ein Bad in einer Mischung aus Komodowaran-Urin und Kokosraspeln auf das Hautbild der ägyptischen Power-Frau auswirken? Bestimmt fallen euch weitere coole Ideen zu diesem Thema ein. Schickt eure Vorschläge einfach euren Großeltern. Die freuen sich bestimmt über Post, da es im Altersheim sehr einsam sein kann.

Über den Autor:

_kleinkariertes_Ahmet_Slider

Kleinkariertes von Ahmet

Ahmet Iscitürk schreibt seit 1998 über Spiele und vieles mehr. Seine Texte sind schlecht und er schämt sich dafür.

Nicht verpassen!

Goodgame Empire Gamedetail
(314)
Warface
(54)
Forge of  Empires
(210)
S.K.I.L.L. - Special Force 2
(32)
Vikings: War of Clans
(54)