The Elder Scrolls Blade Vorschau: Monster schlachten unterwegs

Autor: Christopher Blair

Ein wenig überraschend war es, als während der E3 dieses Jahr kurz angeteasert wurde, dass ein „neues“ „The Elder Scrolls“-Spiel für die Switch erscheinen wird.

The Elder Scrolls Blades

The Elder Scrolls Blades

Vor allem war ich etwas verwundert, dass dies eine Portierung eines mobilen Titels ist, den ich als Fan der Reihe bewusst ausgelassen habe. Das Anspiel-Event konnte mich jedoch etwas umstimmen.

The Elder Rails Blades

Eigentlich verheißt es nicht Gutes, wenn der Promotor bei der Einweisung sagt, dass man alles vergessen solle, was man bisher von der Marke The Elder Scrolls gekannt hat. Zumindest sieht das Spiel auf dem ersten Blick dann für eine Portierung eines mobilen Games ziemlich gut aus. Wir werden gleich ins Geschehen geworfen und laufen durch einen großen schlauchigen Pfad inmitten eines Waldes.

Wer schon von der Handyversion gehört hat, weiß dass viele Elemente wie Storyaufbau etc. drastisch reduziert wurden und man das linearste Spiel der Reihe zu erwarten hat. Innerhalb kürzester Zeit begegnet uns auch der erste Gegner und sofort wird klar, dass wir es wirklich nicht mehr mit dem klassischen Titeln der Reihe zu tun haben. Ich fühle mich stattdessen an die drei Epic-Titel der „Infinity Blade“-Reihe erinnert, die es einst auf iOS-Geräten gab.

The Elder Scrolls Blades Trailer:

Rundenkampf oder runder Kampf?

Statt in Echtzeit zu kämpfen, wähle ich mit den verschiedenen Buttons der Switch eine Angriffsart aus. In Schere-Stein-Papier-Manier muss ich entscheiden, welche Schwachstelle die verschiedenen Gegner haben und angreifen. Es wird gefühlt in Runden gekämpft und jedes Mal, wenn ich angreife, kann der Gegner mich angreifen. Aber nach drei Kämpfen hab ich den Dreh raus und kämpfe mich flott weiter durch den wäldlichen Pfad. Auf meinem Weg zum Ende treffe ich einige NPCs, die jedoch nicht viel zu sagen haben und ehe ich die Mission abschließen kann, ist die kurze Demo auch schon vorbei.

Was wäre ein The Elder Scrolls ohne Drachen?

Was wäre ein The Elder Scrolls ohne Drachen?

Einschätzung

The Elder Scrolls Blades ist nicht der Titel der Reihe, den wir uns gewünscht haben. Es wird eine Preisfrage sein, ob man den Titel bedenkenlos auf Switch empfehlen kann. Ich muss aber sagen, dass meine anfängliche Skepsis gebremst wurde und ich mit The Elder Scrolls: Blades eine solide Mobile-Portierung erwarte. Der Dungeon-Crawler aus dem Hause Bethesda Game Studios erscheint im Herbst 2019.

Top Online Games

Archeage Gamedetail
(28)
Aufstieg der Drachen
(14)
World of Warships
(88)
Forge of Empires
(254)
Klondike
(103)