KingsRoad: Alles Wissenswerte zur Gildenfunktion

Zunächst startet ihr eure Reise im Browser-Rollenspiel KingsRoad alleine. Das wird sich aber bald ändern – sollte es jedenfalls, wenn ihr alle Vorteile des kooperativen Gameplays nutzen wollt. Grundsätzlich hat jeder Spieler die Möglichkeit, eine eigene Gilde zu gründen. Dabei handelt es sich um Allianzen von Spielern, die gemeinsam an bestimmten Zielen arbeiten, Aufgaben erledigen und versuchen, andere Bündnisse im Gildenranking zu überholen. Natürlich könnt ihr statt eine Gilde zu gründen auch einer bestehenden beitreten. Das gestaltet sich allerdings etwas komplizierter, denn dafür braucht ihr – wie im Berufsleben – Vitamin B (sprich: gute Beziehungen). Nach Abschluss des Tutorial trefft ihr in der KingsRoad Stadt auf andere Spieler, die ihr als Freunde hinzufügen könnt. Sich viele Freunde zu suchen, ist der leichteste Weg in eine Gilde, ihr könnt sie dann nämlich bitten, euch in ihre jeweilige Gilde aufzunehmen. Wichtig zu wissen ist, dass jedes Bündnis bestimmte Voraussetzungen an die Bewerber stellt. Aktivität im Spiel steht dabei oft ganz oben auf die Wunschliste.

Die Mitgliedschaft in einer Gilde beschert euch außerdem hilfreiche Boni!

Das ist nicht weiter verwunderlich, denn auch Gilden müssen einen hohen Grad an Aktivität aufweisen, um möglichst viele Gildenpunkte zu sammeln und sich in der Rangliste an anderen Gilden vorbeizuschieben. Da sind Spieler, die sich nur alle paar Wochen einmal einloggen natürlich nicht gerne gesehen. Wichtig ist auch die sogenannte Gildenreputation, also der Ruf, den die Gruppe in der Community genießt. Um den zu verbessern, bedarf es Aktivität nicht nur im Spiel selbst, sondern auch in der Community, beispielsweise im Forum oder auf Drittseiten wie Youtube oder in Blogs. Quelle: Spiel / Offizielle Webseite

Nicht verpassen!

League of Angels 2
(108)
Forge of Empires - Fußballmeisterschaft
(232)
World of Warships - Schlacht
(69)
Klondike
(71)
Goodgame Empire - Soccer Worldcup
(385)