Erscheint im November ohne Free-to-Play-Modell

Drei Versionen von Kingdom Under Fire 2 bietet Gameforge an, die günstigste kostet gerade mal knapp 30 Euro.

Kingdom Under Fire 2

Es gibt gute Nachrichten für all diejenigen, die sich schon wie Bolle auf Kingdom Under Fire 2 freuen. Wie der deutsche Publisher Gameforge bekannt gegeben hat, erscheint das MMORPG mit Strategiespielanleihen im November dieses Jahres in Nordamerika und Europa für dem PC. Ein genaues Datum hat das Unternehmen aus Karlsruhe zwar noch nicht genannt, aber immerhin wisst ihr jetzt schon mal, in welchem Monat ihr in den Genuss des Spiels kommen werdet.

Das ist aber nur die Hälfte der Neuigkeiten. Die andere, eigentlich sogar viel spannendere News ist, dass Kingdom Under Fire 2 hierzulande kein Free-to-Play-Titel ist. Stattdessen bietet Gameforge es zum Preis von 29,99 Euro an. Der gilt zumindest für die günstigste Variante namens "Paket des Helden". Es gibt auch noch zwei teurere Editionen: das "Paket des Imperators" und das "Paket des Kriegsgottes". Ersteres kostet 49,99 Euro, letzteres 99,99 Euro. Für die Aufpreise erhaltet ihr deutlich mehr Extras als im Fall der Standardvariante. Dazu gehören exklusive Kostüme, silberne und goldene Boost-Pakete, Reittiere, Spielwährung und noch vieles mehr.

Ab sofort könnt ihr Kingdom Under Fire 2 auf der offiziellen Webseite vorbestellen. Nutzt ihr das Angebot, erhaltet ihr als Boni einen exklusiven Titel und eine "Heldenhafte Kampftruppe". Um was genau es sich dabei jeweils handelt, hängt davon ab, welche Edition ihr kauft. Die Vorbestellerextras der günstigsten Variante sind der Titel "Wächter des Lichts" und ein Trupp Speerkämpfer. Greift ihr zur Fassung für knapp 50 Euro, werdet ihr zum "Edlen Paladin" und bekommt eine "Wand aus Eisen". Das "Paket des Kriegsgottes" wiederum verschafft euch den Titel "Unsterblicher Kriegsgott" und eine Gruppe Königsmagier.

Dass Gameforge Kingdom Under Fire 2 nicht als Free-to-Play-Spiel vertreibt, wie wir es von dem Karlsruher Unternehmen eigentlich gewohnt sind, wirkt sich nicht nur dahingehend aus, dass ihr es nicht einfach kostenlos ausprobieren könnt. Es bedeutet auch, dass ihr euch nicht mit niedrigen Drop-Raten von Items auseinandersetzen müsst, mit denen ihr es in manch anderen Free-to-Play-MMOs zu tun habt, wenn ihr kein Geld ausgebt. Generell soll sich die Spielbalance an der traditioneller Rollenspiele orientieren und im In-Game-Shop soll es ausschließlich kosmetische sowie Komfort-Items geben.

Quelle: Gameforge

Top Online Games

Game of Thrones
(1278)
Conqueror’s Blade
(73)
Wartime
(44)
Astro_teaser
(31)
Desert Order
(44)