Branchenriese Activision kauft Entwickler von Candy Crush für fast 6 Milliarden US-Dollar

Candy Crush Saga

Activision drängt entschlossen in den Markt der Mobilegames. Mit Hearthstone hat der Branchenriese zwar immerhin eine App am Start, aber das reicht offenbar nicht. Wie heute bekannt wurde, übernimmt das US-Unternehmen den Londoner Publisher King, der vor allem für free-to-play Puzzlegames bekannt ist. Zu den erfolgreichsten Titeln Im Portfolio von King gehören unter anderem Candy Crush Saga, Farm Heroes Saga und Bubble Witch Saga.

Die Übernahme kostet Activision Blizzard stattliche 5,9 Milliarden US-Dollar. Trotz der Übernahme soll nach Angaben von Riccardo Zacconi, Chief Executive Officer bei King, die Londoner Spieleschmiede auch künftig weitgehend unabhängig arbeiten.

Die technologische Revolution stellt immer mehr traditionelle Spielepublisher vor die Herausforderung, dem wechselnden Konsumverhalten vieler Spieler zu begegnen. Viele Zocker verlagern ihre Spielsessions von Konsolen auf ihre mobilen Geräte, die mittlerweile ein unerlässlicher Teil ihres Lebens geworden sind, und frönen dem Spielspaß unterwegs und zwischendurch. Viele große Unternehmen versuchen daher, auf dem umsatzstarken Markt für Mobilegames Fuß zu fassen. Auch wenn die meisten Spiele-Apps kostenlos sind, gelten die besonders erfolgreichen Vertreter (darunter eben auch Candy Crush Saga) als regelrechte Gelddruckmaschinen - In-App-Käufe machen's möglich.

Candy Crush Saga gehört zu den beliebtesten Mobilegames der Welt.

 

Quelle: Pressemitteilung

 

Nicht verpassen!

Forge of Empires - Sommer Event 2018
(236)
League of Angels 2
(112)
World of Warships - Schlacht
(73)
Der Herr der Drachen
(3)
Warface
(74)