Ark - Survival of the Fittest: Ab sofort kostenpflichtig, aber mit Mod-Support

Seit seiner Veröffentlichung als Early-Access-Titel im vergangenen März war Ark: Survival of the Fittest ein Free-to-Play-Titel – im Gegensatz zu seinem "großen Bruder" Ark: Survival Evolved. Doch damit ist nun Schluss: Wie der Entwickler Studio Wildcard bekannt gegeben hat, ist das Multiplayer-Spiel mit Dinosauriern nun fest an sein Geschwisterchen geknüpft. Das bedeutet, dass ihr Ark: Survival Evolved kaufen müsst, um Ark: Survival of the Fittest spielen zu können.

Warum Wildcard diesen Schritt gegangen ist? Laut eigener Aussage hat das etwas mit dem Mod-Support zu tun. Das ist nämlich die gute Nachricht. Ark: Survival of the Fittest unterstützt nun auch von Fans erstellte Modifikationen und ist an den Steam Workshop angebunden. Damit steht einem großen Nachschub an zusätzlichen Maps, Gameplay-Mods oder gar Total Conversions nichts mehr im Weg. Durch die enge Verknüpfung mit Ark: Survival Evolved sei gesichert, dass den Mod-Entwicklern keine Grenzen gesetzt sind. Was die Leute für das Hauptspiel erstellt haben, lasse sich nun auch ganz einfach auf den PvP-lastigen Ableger übertragen. Die schlechte Nachricht ist eben, dass Survival of the Fittest nicht mehr kostenlos spielbar ist.

Ihr wollt in der Dinowelt ums Überleben kämpfen? Dann müsst ihr nun Geld auf den virtuellen Tresen legen.

Immerhin: Wenn ihr bis zum 4. August zugreift und Ark: Survival Evolved bei Steam erwerbt, spart ihr 50 Prozent. Bis übermorgen ist der Preis des Survival-Spiels von 27,99 Euro auf 13,99 Euro reduziert. Einzeln wird Ark: Survival of the Fittest nicht verkauft. Studio Wildcard betont, dass es kein eigenständiges Spiel mehr sei. Nach wie vor ist es aber ein separates Programm und verfügt über einen eigenen Steam-Eintrag. Ihr bekommt es eben bloß noch im Gesamtpaket mit dem anderen Ark-Spiel.

Quelle: Pressemitteilung

Top Online Games

worldofchaos_teaser
(66)
Travian Legends
(171)
Conqueror’s Blade
(67)
Swords of Legends Online
(21)
Wartime
(43)