Die besten Star Wars Games des Jahres

Wie lange haben wir auf diese Woche gewartet, auf diesen einen Donnerstag? Am 17. Dezember startet „Star Wars: Das Erwachen der Macht“, die siebte Episode der beliebten Sternensaga, endlich in den Kinos. Ab diesem Tag werden wir endlich erfahren, ob Hollywood noch in der Lage ist, gute „Star Wars“-Film zu produzieren oder nicht. Die Prequel-Trilogie hat einfach unsere Fanherzen nachhaltig gebrochen und auch wenn alle Trailer zum neuen Film pure Vorfreude in uns geweckt haben: So ganz ohne Skepsis gehen wir nicht ins Kino. Doch wie soll man nur die letzten verbleibenden Tage bis zum Kinobesuch überstehen, vor allem dann, wenn man keine Karten für den Premierentag hat? Die alte Trilogie (also die einzig wahre) nochmal schauen? Klar, aber das reicht ja nicht, um die komplette Wartezeit zu füllen. Tja, wie gut, dass es mehr als genug Spiele zum „Krieg der Sterne“ gibt. Und einige davon kosten uns keinen Cent. Doch welche sind wirklich empfehlenswert? Wir stellen euch die drei besten kostenlosen „Star Wars“-Games vor!

Ob ihr in The Old Republic einen Jedi spielt oder doch lieber eine Klasse, die auf Blaster setzt, liegt ganz bei euch.

1. Star Wars: The Old Republic – Was (lange, wirklich lange) vor den Filmen geschah

BioWare kennen wir als einen der bedeutendsten Entwickler von Singleplayer-Rollenspielen wie Mass Effect, Dragon Age, Baldurs Gate und natürlich Star Wars: Knights of the Old Republic. Letzteres erschien 2003 für PC und Xbox und gilt unter Fans bis heute als das beste Videospiel zur Sternensaga. Der Clou dabei: Damit sich die Designer möglichst viele Freiheiten bei der Gestaltung der Geschichte nehmen konnten, verfrachteten sie die Handlung nicht in die Zeit der Filme, sondern setzten 4.000 Jahre vor den Kino-Epen an – in ein Zeitalter, in dem Jedi und Sith zwei gleichstarke, die Galaxie umspannende Parteien sind und sich bis aufs Blut bekriegen.

2005 lieferte Obsidian Entertainment (Pillars of Eternity, Fallout: New Vegas) den Nachfolger The Sith Lords ab, der jedoch aufgrund zahlreicher Bugs nicht den gleichen Ruhm wie sein Vorgänger einfuhr. Danach wurde es erst mal still um die Serie, bis Publisher Electronic Ars und BioWare im Jahr 2008 Star Wars: The Old Republic ankündigten: ein Online-Rollenspiel, das auf den beiden KotOR-Teilen basiert. Und obwohl der Ansturm auf die Server beim Release im Dezember 2011 riesig war und das MMO alle Fans begeisterte, machte sich nach nur wenigen Monaten schon Ernüchterung breit. Hatte man seinen Charakter einmal auf das damalige Maximallevel von 50 gespielt, gab es nicht mehr viel zu tun. Die Spieler kehrten der Online-Galaxis den Rücken. 2012 zogen EA und BioWare die Notbremse und stiegen auf ein Free-to-Play-Modell um – und siehe da, seitdem geht es Star Wars: The Old Republic wieder richtig gut. Und umfangreicher ist es durch mehrere Erweiterungen auch noch geworden.

Aber warum ist SWTOR denn nun eine absolute Empfehlung für Fans von Star Wars, wenn es doch zwischendurch solche Probleme hatte? Das liegt zum einen natürlich an der genialen Atmosphäre und dem soliden, MMO-typischen Gameplay, zum anderen aber vor allem an der Fokussierung auf Story. Anders als viele andere Online-Rollenspiele fühlt sich BioWares Titel zu großen Teilen wie ein Singleplayer-Spiel an. Jede Charakterklasse, egal ob Jedi-Ritter, Sith-Krieger, Schmuggler oder Kopfgeldjäger, hat ihre eigene Geschichte. Und die wird in den Quests nicht einfach nur anhand von schnöden Texten erzählt, sondern mit komplett vertonten Zwischensequenzen inklusive Dialogoptionen und Entscheidungsmöglichkeiten. Hier merkt man einfach, dass The Old Republic ein BioWare-Spiel ist. Das bedeutet nicht, dass die gewöhnlichen MMO-Features wie Gruppeninstanzen, Crafting oder PvP zu kurz kommen – das alles gibt es ebenfalls in SWTOR. Es bietet aber eben auch genug spannende Inhalte für diejenigen unter euch, die lieber eine gute Geschichte erleben und nicht zwangsweise immer mit anderen Leuten zusammenspielen wollen. In diesem Punkt ist Star Wars: The Old Republic der absolute Marktführer und daher für jeden „Star Wars“-Fan einen Blick wert.

In Galaxy of Heroes sind alle bekannten Charaktere mit von der Partie.

2. Star Wars: Galaxy of Heroes – Sammelkartenspiel ohne Karten

Wenn euch Online-Rollenspiele zu zeitaufwendig sind und ihr lieber ein Spiel für den kleinen Spaß für zwischendurch haben wollt, das aber genug Tiefgang bietet, um über einen längeren Zeitraum zu unterhalten, ist Star Wars: Galaxy of Heroes genau das Richtige für euch. Der Mobile-Titel gestaltet sich als eine Mischung aus Sammelkarten- und Rollenspiel, auch wenn ihr eigentlich gar keine Karten sammelt – zumindest nicht im wortwörtlichen Sinne. Star Wars: Galaxy of Heroes ist im Grunde ein Spiel im Spiel, ein Hologramm-Game, mit dem sich die Leute in der weit, weit entfernten Galaxis den Abend in der Bar vertreiben. Kern des Spiels sind rundenbasierte Kämpfe mit mehreren Charakteren auf beiden Seiten, die sehr stark an die guten alten Zeiten von Final Fantasy 7 und 8 erinnern. Jede Figur darf erst dann eine Aktion ausführen, wenn sich ihr Aktionsbalken über die Zeit aufgeladen hat. Die Helden haben alle jeweils eine normale Attacke und eine Spezialfähigkeit, die alle paar Runden eingesetzt werden darf. Die Charaktere, zu denen neben einfachen Jedi-Rittern, Sturmtruppen oder Javas auch die bekannten Helden und Schurken der Filme zählen, schaltet ihr teilweise dadurch frei, indem ihr Splitter sammelt. Die gibt es für erfolgreiche Missionen, erhaltene Erfolge oder als Teil von Datenkartenpaketen, die ihr euch im Shop für Spiel- oder Echtgeldwährung kauft.

Genug zu tun habt ihr in Star Wars: Galaxy of Heroes auf alle Fälle. Neben jeweils einer umfangreichen Kampagne für die helle und die dunkle Seite der Macht gibt es noch allerlei andere Spielmodi, darunter natürlich auch PvP-Kämpfe gegen die Helden- beziehungsweise Schurkenteams anderer Spieler. Und selbstverständlich sorgt das Sammeln und Aufleveln der zahlreichen bekannten Charaktere für die Langzeitmotivation.

Über 30 spielbare Figuren hat Angry Birds Star Wars 2 zu bieten, zum Beispiel Episode-1-Schurke Darth Maul.

3. Angry Birds Star Wars 2 – „Mögen die Vögel mit dir sein“

Darf es noch kurzweiliger sein als Star Wars: Galaxy of Heroes? Dann ladet euch Angry Birds Star Wars 2 herunter! Die miesgelaunten Vögel haben sich bereits zweimal die Kostüme von Luke Skywalker, Han Solo und Co übergeworfen. Und wen wundert’s: Auch Angry Birds Star Wars 2 ist ein richtig gutes Knobel- und Geschicklichkeitsspiel für Smartphones sowie Tablets mit der gewohnt charmanten und flüssig animierten Comic-Grafik – und noch umfangreicher als sein Vorgänger. Über 30 spielbare Charaktere hat Entwickler Rovio in den Titel gestopft, darunter zum Beispiel Jedi-Meister Yoda, der später als Darth Vader in die Historie des Imperiums eingehende Anakin Skywalker oder Mace Windu, der in der Prequel-Trilogie von Samuel L. Jackson verkörpert wird. Mit ihnen bestreitet ihr zahlreiche Levels und das sowohl auf der Seite der Vögel als auch auf der der grünen Schweine, die das Imperium verkörpern. Dabei habt ihr die Möglichkeit, die freigeschalteten oder gekauften Figuren jederzeit auszutauschen, um jemand anderen per Schleuder auf das Ziel zu katapultieren.

Angry Birds Star Wars 2 kostet zwar in der normalen Fassung Geld, es gibt aber auch eine kostenlos spielbare Version. Und wenn ihr auch dann nicht genug von den „Krieg der Sterne“-Piepmätzen und ihren schweinischen Konkurrenten bekommt, wenn ihr euer Mobilgerät aus den Händen legt, könnt ihr im Laden die passenden Figürchen erwerben. Das Besondere an denen ist, dass ihr mit den Plastikabbildern der Charaktere die jeweiligen Helden im Spiel freischaltet. Haltet sie einfach vor die Kamera eures Smartphones oder Tablets und „teleportiert“ die Figuren somit in Angry Birds Star Wars 2 – vergleichbar mit Skylanders, Disney Infinity, den amiibo von Nintendo oder jüngst LEGO Dimensions für die Konsolen. Die Verbindung von haptischem Spielzeug und Videospielen ist eben ein absoluter Trend der vergangenen Jahre und warum sollte Rovio nicht auch davon profitieren, zumal hier mit Angry Birds und Star Wars auch noch zwei enorm mächtige Marken aufeinandertreffen?

Ihr wollt noch mehr "Krieg der Sterne"-Action? Dann stöbert doch mal durch unsere "Star Wars"-Spiele auf prosiebengames.de! Hier findet ihr noch mehr Sci-Fi-Action für alle Plattformen!

Nicht verpassen!

Rise of Angels
(28)
World of Warships
(87)
Let's fish
(122)
Die Siedler Online
(238)
League of Angels 2
(119)