Anno Online: Handel treiben leicht gemacht

Kaiserliches Lagerhaus.

Wer ein erfolgreiches mittelalterliches Wirtschaftsimperium aufbauen möchte, kommt im Browserspiel Anno Online nicht drum herum, fleißig Handel zu treiben. Auf diese Weise sichert ihr euch nämlich nicht nur wichtige Waren, wenn mal ein Engpass aufkommt, ihr steigert auch eure Einnahmen massiv – und das wiederum ist wichtig für den weiteren Ausbau eurer Insel. Bevor ihr euch aber als Händler betätigen könnt, müsst ihr erst einmal die Grundvoraussetzungen erfüllen. Dazu gehört, dass ihr abgesehen vom Kontor (den braucht ihr ja ohnehin) auch noch einen Pier (auch Dock genannt) baut, was logischerweise nur an der Küste möglich ist. Hier können Handelsschiffe anderer Spieler anlegen. Außerdem benötigt ihr darauf einen Handelsspeicher, wo die gelieferten oder zu verkaufenden Güter gelagert werden. Nun habt ihr zumindest schon die Bedingungen erfüllt, um Sachen verkaufen zu können. Wie ihr das aus den Anno-PC-Spielen vielleicht schon kennt, könnt ihr auch in Anno Online genau einstellen, welche Waren ihr in welchem Umfang zum Verkauf anbietet. Es lohnt sich durchaus, in bestimmten Bereichen für eine Überproduktion zu sorgen – also mehr herzustellen, als ihr für den Eigenbedarf benötigt – und den Überschuss feilzubieten. Das lässt ordentlich die Kasse klingeln, ohne dass euch Mehraufwand entsteht.

Auf dem Pier errichtet ihr einen Handelsspeicher.

Wenn ihr selbst in See stechen und Güter einkaufen wollt, dann braucht ihr darüber hinaus noch mindestens ein Handelsschiff. Klar, ohne Transportmittel geht es nicht. Die Kapazität eines Frachtschiffs spielt nicht die größte Rolle, denn selbst, wenn ihr mehr einkauft, als ihr aufladen könnt, kommt am Ende trotzdem alles an. Das Schiff muss dann nur mehrmals hin- und herschippern. Mit Segeln könnt ihr die Fahrtgeschwindigkeit erhöhen und die Belieferung beschleunigen. Das gilt auch für den Pier: Wenn ihr mehr Piers mit Handelsspeichern besetzt, können gleichzeitig mehrere Schiffe abgefertigt werden. Wenn ein Slots frei ist, klickt ihr im Kontor-Menü auf "Kaufen" oder "Verkaufen", woraufhin ihr ins Handelsmenü gelangt, wo ihr die gewünschten Waren auswählt, ebenso wie den Anbieter, das Schiff und die Menge an Gütern. Bei der Anbieter-Auswahl gilt: Preisvergleich lohnt sich! Wenn ihr alles festgelegt habt, bestätigt ihr den Kauf – oder Verkauf – nur noch mit einem Klick auf den "Fertig"-Button – und schon ist der Deal besiegelt. Quelle: Spiel / Offizielles Forum

Nicht verpassen!

S.K.I.L.L. - Special Force 2
(39)
Warface
(57)
Forge of Empires Bowl Ball
(221)
Vikings: War of Clans
(69)
Goodgame Empire: Angriff der Formwandler
(321)