Torpia
User-Wertung
(4)
Desktop PC

Torpia

In einer Welt, die von zwei Extremen zerrüttet ist, kannst du allein nicht alles besitzen. Das Gleichgewicht zwischen Gut und Böse ist gestört und du musst dich für eine Seite entscheiden. Letztendlich bleibt dir aber nur ein Ausweg: Kooperation.

Im Strategiespiel Torpia schließt du dich entweder den friedfertigen oder den kriegerischen Menschen an. Die vom Guten geleiteten Bewohner verfügen über wirtschaftliche Macht. Sie sind exzellente Händler und wissen, wie aus kleinen Siedlungen paradiesische Metropolen wachsen können. Als Mitglied der Bösen hast du eine andere Agenda: Verwüstung und militärische Stärke sind das, was für dich zählt. Mit roher Gewalt und kriegerischen Mitteln besorgst du dir das Nötige, das du zum Vorankommen brauchst.

Auf dich allein gestellt wirst du schnell erkennen, dass du mit Zusammenarbeit schneller vorankommst. Unabhängig davon, für welches Lager du streitest, stehen dir als Mitglied einer Bruderschaft bessere Entwicklungsmöglichkeiten offen. Große Armeen bringen nämlich nicht viel, wenn nicht Rohstoffquellen und ständige Warenlieferungen ihren Fortbestand sichern. Und ohne militärischen Schutz blühen Handelsstädte nur halb so effektiv. Gut und Böse können in Torpia ihre Stärken bündeln und ihre Schwächen ausgleichen, und auf diese Weise Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben finden: die Suche nach den wertvollen Artefakten.

Die magischen Amulette versprechen ultimative Macht, sollten sie irgendwann einmal kombiniert werden. So lautet die Sage und alle Bruderschaften Torpias sind deshalb auf der Suche nach den Artefakten aus längst vergangener Zeit. In Konkurrenz zueinander streben sie nach geheimnisvollen Schriftrollen, die dazu in der Lage sind, die Gegensätze auszugleichen und das Gleichgewicht in der Welt wiederherzustellen.

Torpia Bilder

Nicht verpassen!

Goodgame Empire Oktoberfest
(303)
Warface
(50)
Forge of Empires Fall
(198)
S.K.I.L.L. - Special Force 2
(30)
Vikings: War of Clans
(35)