OGame: Verteidigungsanlagen und Flotte aufbauen

Das Strategiespiel OGame gibt euch seit bereits zwölf Jahren die Möglichkeit nach den Sternen zu greifen und das eigene intergalaktische Imperium aufzubauen. Den Grundstein für ein solch kolossales Vorhaben legt ihr mit einer konstanten Rohstoff-Zufuhr. Einiges zu diesem Thema haben wir euch hier verraten. Mit Rohstoffen alleine ist die Sache allerdings nicht getan. Die Verteidigung der eigenen Basis und die ersten zaghaften Weltraumexpeditionen sind die nächsten Punkte auf der Liste eines jeden angehenden Weltraum-Imperators.

1. Verteidigungsanlagen errichten

Ist die erste Hürde gemeistert, solltet ihr langsam den Ausbau von Verteidigungsanlagen anvisieren, um euch Feinde vom Leib zu halten, die es auf eure Ressourcen abgesehen haben. Für den Bau von Raketentürmen müsst ihr zunächst einige Vorbedingungen erfüllen. Dazu gehört unter anderem der Bau eines Deuterium-Synthesizers. Deuterium ist neben Metall und Kristall ein weiterer Rohstoff, den ihr in OGame sammelt und hortet. Er wird für alle wichtigen Anlagen-Konstruktionen und als Treibstoff für eure Flotte benötigt. Ist der Deuterium-Synthesizer errichtet (zu finden unter dem Menüpunkt "Versorgung") und auf Stufe 2 ausgebaut, könnt ihr den Bau einer Roboterfabrik in Angriff nehmen (zu finden unter dem Menüpunkt "Anlagen") und gleich im Anschluss die Raumschiffswerft. Damit sind die Vorbedingungen für den Bau von Raketentürmen erfüllt.

Deuterium benötigt ihr für alle Anlagen eures Außenpostens.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist euer Kraftwerk die einzige und somit die wichtigste Energiequelle. Der Abbau von Deuterium ist mit sehr hohem Energieverbrauch verbunden. Als Kommandeur des Außenpostens überwacht ihr natürlich die komplette Stromversorgung. Das bedeutet, dass ihr unter den Versorgungseinstellungen jederzeit die Möglichkeit habt, die Leistung von einzelnen Produktionsstätten runterzufahren und auf diesem Wege mehr Ressourcen für andere Anlagen freizuschaufeln. Wenn ihr beispielsweise genug Kristalle habt, fahrt ihr die Energie in der Kristallmine runter und schraubt dafür den Deuterium-Synthesizer höher.

Unter "Energiemanagement" regelt ihr die gesamte Stromzufuhr.

Techtree für den Raketenturm
Deuterium-Synthesizer Stufe 1 >Deuterium-Synthesizer Stufe 2 >Roboterfabrik Stufe 1 >
Roboterfabrik Stufe 2 >Raumschiffswerft >Raketenturm

2. Die Flotte ausbauen

Euer Weltraum-Imperium erschafft ihr natürlich nicht, wenn ihr nur auf einem Planeten ausharrt. Daher ist es notwendig, dass ihr langsam aber stetig eine Flotte aufbaut. Die Schiffswerft habt ihr ja schon. Als nächstes baut ihr ein Forschungslabor und erforscht nachfolgend Energietechnik und das Verbrennungstriebwerk. Sobald die Forschung abgeschlossen ist, könnt ihr einen kleinen Transporter bauen.

Techtree für kleinen Transporter
Raumschiffswerft >Energietechnik >Verbrennungstriebwerk Stufe 1 >
Verbrennungstriebwerk Stufe 2 >kleiner Transporter

Mit dem kleinen Raumschiff startet ihr selbstverständlich nicht gleich in groß angelegte Schlachten. Aber die Energietechnik und das Verbrennungstriebwerk sind vonnöten für alle Weltraumschiffe. Damit habt ihr den Grundstein für alle weiteren interstellaren Reisen in OGame gelegt.

Im Forschungslabor entwickelt ihr bahnbrechende Technologien.

Quelle: Spiel

Nicht verpassen!

Goodgame Empire bei Nacht
(302)
Warface
(50)
Forge of Empires Fall
(198)
S.K.I.L.L. - Special Force 2
(30)
Vikings: War of Clans
(34)