Nintendo Switch: In Nordamerika besser gestartet als die Wii

Wie erfolgreich ist der Verkaufsstart der Nintendo Switch gelaufen? In Nordamerika scheint die Konsole ordentlich eingeschlagen zu haben.

Vier Tage ist es nun her, dass die Nintendo Switch (mehr oder weniger) weltweit erschienen ist. Am 3. März brachte das japanische Traditionsunternehmen Nintendo seine mittlerweile siebte Heimkonsole und so gesehen auch seinen sechsten Handheld auf den Markt. Denn das Gerät ist ein Hybrid aus stationärer und mobiler Videospiel-Hardware. Dieses Konzept ist neu, schlichtweg cool und sehr gut umgesetzt. Aber sollten das und The Legend of Zelda: Breath of the Wild, das Leuchtturmspiel des Launch-Line-ups, reichen, um viele Käufer bei Release zu finden? Nun, zumindest in Nordamerika hat die Switch einen guten Verkaufsstart hingelegt.

Der Journalist Nick Wingfield, der für die New York Times schreibt, hat auf seiner Twitter-Seite Infos veröffentlicht, die aus einem Interview mit Reggie Fils-Aime, dem Präsidenten von Nintendo of America, stammen. Laut diesen Angaben habe sich die Nintendo Switch nach den ersten beiden Tagen in Nordamerika besser verkauft als die Wii, der letzte große Heimkonsolen-Hit von Nintendo (die Wii U hat sich bekanntlich als Flop erwiesen). Die Wii hat mittlerweile über 100 Millionen Besitzer weltweit gefunden. Ob die Switch auch nur halb so hohe Verkaufszahlen erreichen wird, lässt sich derzeit natürlich noch nicht einschätzen. Aber ein guter Start ist immerhin gelungen.

Des Weiteren schreibt Wingfield, dass das Action-Adventure The Legend of Zelda: Breath of the Wild der meistverkaufte Launch-Titel für eine Nintendo-Konsole in der kompletten Geschichte des Herstellers ist und somit sogar Super Mario 64 geschlagen hat. Dabei klammert er Wii Sports jedoch aus, da diese Minispielsammlung außerhalb Japans der Wii direkt beilag. Natürlich bezieht sich auch diese Aussage nur auf die ersten beiden Tage, an denen die Switch mit all ihren Spielen erhältlich war. Dass das neue Abenteuer mit Link der wichtigste und beliebteste Titel des Launch-Line-ups sein wird, war klar wie Kloßbrühe. Schließlich gibt es bislang nur sehr wenige Spiele für die Nintendo Switch und kein anderes davon hat eine Strahlkraft wie das neue Zelda.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild ist ohne Zweifel der beste und wichtigste Launch-Titel für die Switch.

Ob die Konsole auf lange Sicht erfolgreich sein wird, wird zum Großteil von den kommenden Spielen abhängen. Neue Titel, die bislang für dieses Jahr angekündigt sind, sind der Multiplayer-Shooter Splatoon 2 (irgendwann im Sommer), das Kampfspiel Arms (irgendwann in diesem Jahr), das Jump and Run Mario Odyssey (Winter) und das Rollenspiel Xenoblade Chronicles 2 (irgendwann dieses Jahr). Außerdem dürfen wir gespannt darauf sein, was Nintendo im Zuge der E3 im Juni ankündigen wird.

Quelle: Nick Wingfield auf Twitter

Nicht verpassen!

Goodgame Empire Oktoberfest
(302)
Warface
(50)
Forge of Empires Fall
(198)
S.K.I.L.L. - Special Force 2
(30)
Vikings: War of Clans
(34)