„History Worth Playing“: Computerspielemuseum verbreitet Spiel übers Radio

Das Computerspielemuseum in Berlin hat eine Kampagne gestartet, bei der ein Spiel als Tonfolge über das Radio verbreitet wird.

Früher war es üblich, Computerprogramme auf Tonkassetten zu speichern - klingt komisch, war aber so. Das Computerspielemuseum in Berlin möchte, dass genau das nicht in Vergessenheit gerät. In diesem Jahr feiert das Museum sein 20-jähriges Bestehen und zu diesem Anlass gibt es eine ganz besondere Kampagne.

Zentrales Element sind zwei Spiele, die extra für die Kampagne „History Worth Playing“ programmiert wurden. Beide findet ihr auf der offiziellen Webseite des Computerspielemuseums, allerdings könnt ihr eines der beiden nicht einfach so starten. Der Titel wird auf eine ganz besondere Art und Weise verbreitet: als Tonfolge. Dieser Code wird in Werbespots, die international geschaltet werden, über das Radio verteilt. Um das Spiel zocken zu können, müsst ihr den Soundcode mit eurem Smartphone aufnehmen. Anschließend geht ihr auf die Kampagnen-Webseite, drückt dort auf den Aufnahmekopf und spielt dann die Tonfolge auf eurem Mobilgerät ab. Ihr benötigt also irgendeine Form von Mikrofon, um euch letztendlich das Spiel zu Gemüte führen zu können. Bevor ihr nun 24 Stunden am Tag Radio hört, um den besagten Werbespot nicht zu verpassen: Der Code ist auch auf der Webseite abspielbar.

Das zweite Spiel der „History Worth Playing“-Kampagne ist quasi ein interaktiver Museumsführer. Den könnt ihr direkt auf der Seite starten, ohne dafür etwas tun zu müssen. Die Besonderheit hierbei: Das Computerspielemuseum wurde im 8-Bit-Pixellook nachgebaut. Eure Aufgabe ist es, einige verloren gegangene Spiele zu finden und sie wieder an ihre richtige Stelle in der Ausstellung zu befördern. Übrigens: Beide Titel der „History Worth Playing“-Kampagne sind nicht nur auf dem PC spielbar, sondern auch mit dem Sinclair Spectrum Computer kompatibel. Falls ihr also so ein Schätzchen noch im Keller oder auf dem Dachboden stehen haben solltet, habt ihr tatsächlich mal wieder einen Verwendungszweck dafür.

In dem zweiten Spiel streift ihr durch das Computerspielmuseum und müsst verlorene Spiele wiederfinden.

Das Beste kommt aber zum Schluss: In dem Museumsführerspiel findet ihr einen Geheimcode. Den könnt ihr anschließend gemeinsam mit euren Adressdaten auf der Webseite eingeben, um mit etwas Glück eine Führung durch das Computerspielemuseum in Berlin zu gewinnen.

Quelle: Pressemitteilung

Nicht verpassen!

Goodgame Empire Oktoberfest
(302)
Warface
(50)
Forge of Empires Fall
(198)
S.K.I.L.L. - Special Force 2
(30)
Vikings: War of Clans
(34)